Loading...
Rückrufservice
Skip to Content

Datenschutz

Der Schutz ihrer
Daten ist uns wichtig

Bei der EY BKK genießen Sie nicht nur hervorragenden Service und unsere persönliche Erreichbarkeit von 7 Uhr bis 22 Uhr. Auch bei den Leistungen bieten wir Ihnen viele Extras und Vorteile, die Sie so nur exklusiv als Versicherte/r der EY BKK haben.

Datenschutzbeauftragter

Wissenswertes zum Datenschutz

Insoweit besteht in vielen Fällen eine Verpflichtung zur Bereitstellung von Sozialdaten. Dies können zum Beispiel die Begründung eines Mitgliedschafts- oder Versicherungsverhältnisses bei der Ernst & Young BKK, das Ausstellen der Gesundheitskarte, die Feststellung der Beitragspflicht, die Prüfung von Leistungsverpflichtungen, die Erbringung von Leistungen, Prüfung von Kostenerstattungen oder die Ermittlung von Belastungsgrenzen, die Abrechnung und Überwachung der Wirtschaftlichkeit von Leistungserbringern und weiteres sein. Die Rechtsgrundlage der Datenerhebung finden Sie auf dem jeweiligen Antragsformular.
Folgen einer Nichtbereitstellung können sein, dass die Ernst & Young BKK ihren Verpflichtungen (wie vorab genannt) nicht nachkommen kann, unter Umständen kann eine Beurteilung von Versicherungs- oder Beitragspflicht nicht erfolgen, über Leistungsanträge kann nicht entschieden oder Leistungen können erst gar nicht erbracht werden.
Die Angaben zu persönlichen Daten (zum Beispiel Telefonnummer, E-Mail Adresse), beruhen auf freiwilligen Angaben und werden nur mit Ihrer Einwilligung gespeichert. Diese Daten können für eine zügige Bereitstellung von Leistungen, Beurteilung von Versicherung- oder Beitragspflicht für Sie von Vorteil sein. Sie haben jederzeit das Recht Ihre Einwilligung zur Speicherung zu widerrufen und die Löschung ihrer persönlichen Daten zu verlangen. Die Datenverarbeitung bleibt bis zum Widerruf rechtmäßig.

Entsprechend der gesetzlichen Vorgaben werden Sozialdaten nach Ablauf der gesetzlich vorgegebenen Aufbewahrungsfrist gelöscht. Die Fristen variieren je nach Art der Sozialdaten zwischen 3 und 30 Jahren. Andere Daten werden unverzüglich, nach Zweckerfüllung gelöscht (zum Beispiel Daten von Interessenten an einer Mitgliedschaft in der Ernst & Young BKK).
Wenn Sie der Ansicht sind, dass Sie bei der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten oder Sozialdaten in Ihren Rechten verletzt worden sind, haben Sie die Möglichkeit, sich an Datenschutzbeauftragten der Ernst &Young BKK, alternativ an die zuständige Aufsichtsbehörde oder an den Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit zu wenden. Sie haben weiterhin das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung sowie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung. Hierbei ist zu beachten, dass dem gesetzliche Aufbewahrungsfristen und die Erforderlichkeit von Datenerhebungen, -speicherungen und -nutzungen entgegenstehen können, insbesondere, wenn Ihr Recht auf Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung die ordnungsgemäße Erfüllung des gesetzlichen Auftrages der Kranken- oder Pflegekasse unmöglich macht. Sie haben die Möglichkeit, Ihre persönlichen Daten übertragen zu lassen (§§ 82, 82a SGB X).
Verantwortlich im Sinne der Datenschutzgrundverordnung ist die Ernst & Young BKK, Rotenburger Str. 16, 34212 Melsungen, vertreten durch die Vorständin, Frau Iris Weinrich.
Bei Fragen zum Datenschutz in der Ernst & Young BKK können Sie sich an den Datenschutzbeauftragten der Ernst & Young BKK wenden.

Datenschutzerklärung und Verarbeitungsverzeichnis

Angaben wie Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sind immer freiwillig und können jederzeit auf einfachem Weg (formlose Nachricht) widerrufen werden. In diesem Fall löschen wir diese Daten unverzüglich. Sie können unser Online-Angebot grundsätzlich ohne Offenlegung Ihrer Identität nutzen (beachten Sie hier auch den Punkt "Art und Umfang der erhobenen Daten"). Wenn Sie ein Produkt bestellen, fragen wir Sie nach Ihrem Namen und nach anderen persönlichen Informationen. Es unterliegt Ihrer freien Entscheidung, ob Sie diese Daten eingeben.

Ihre Angaben speichern wir auf besonders geschützten Servern in Deutschland. Der Zugriff darauf ist nur wenigen besonders befugten Personen möglich, die mit der technischen, kaufmännischen oder redaktionellen Betreuung der Server befasst sind.

In Verbindung mit Ihrem Zugriff werden auf unseren Servern Daten für Sicherungszwecke gespeichert, die möglicherweise eine Identifizierung zulassen (zum Beispiel IP-Adresse, Datum, Uhrzeit und betrachtete Seiten). Mehr über diesen Aspekt erfahren Sie unter dem Punkt "Art und Umfang der erhobenen Daten".

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten sind die §§ 284, 288 SGB V, §§ 94, 99 SGB XI

Keine Weitergabe personenbezogener Informationen an Dritte

Wir verwenden Ihre personenbezogenen Informationen im Falle von Produktbestellungen nur innerhalb der Ernst & Young BKK sowie der verbundenen Unternehmen. Wir geben sie nicht ohne Ihr ausdrückliches Einverständnis an Dritte weiter. Sollten im Rahmen der Auftragsdatenverarbeitung Daten an Dienstleister weitergegeben werden, so sind diese an die oben genannten sowie andere gesetzliche Vorschriften gebunden. Externe Dienstleister verpflichten wir vertraglich, die Bestimmung des Sozialdatenschutzes einzuhalten. Soweit wir gesetzlich dazu verpflichtet sind, werden wir Ihre Daten an auskunftsberechtigte Stellen übermitteln.

 

 

Sie enthält den Namen der Webseite, die die SID geschrieben hat und kann auch nur von dieser wieder gelesen werden. SIDs können keine Viren enthalten und keine Informationen aus Ihrem PC ausspionieren.

So werden die erhobenen Statistikdaten genutzt

Diese Daten werden von der Ernst & Young BKK ausgewertet, um das Nutzerverhalten kennenzulernen und Statistiken aufzustellen, um die Website für den Anwender noch benutzerfreundlicher zu gestalten. Dabei werden bei allen Maßnahmen hohe Sicherheitsstandards beachtet. Es findet keine personenbezogene Verwertung statt. Die statistische Auswertung anonymisierter Datensätze bleibt vorbehalten.

Statistische Daten werden unter folgenden Kriterien weitergegeben

Es werden ausschließlich anonymisierte und verallgemeinerte Nutzerstatistiken wie beispielsweise die Nutzungshäufigkeit der Internetseite der Ernst & Young BKK an potenzielle oder bestehende Partner weitergegeben.
Die Weitergabe dieser anonymisierten und verallgemeinerten Nutzungsstatistik dient der Darstellung von Besucherzahlen sowie für andere gesetzlich zulässige Zwecke.

Informationen über Ihre Rechte und über die Europäische Datenschutzgrundverordnung (EU DSGVO)

Sie finden auf dieser Webseite alle für Sie wichtigen Informationen über die bei uns gespeicherten Daten.

Verständnis dieser Datenschutzerklärung

Sollten die Informationen dieser Datenschutzerklärung für Sie nicht verständlich sein oder Sie Fragen haben, dann wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten.

Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten der Ernst & Young BKK und Datenübersicht zu Ihrer Information

Einen Überblick über die bei uns gespeicherten Sozialdaten erhalten Sie hier (Link: Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten).

 

Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten

Was sind Sozialdaten?

Sozialdaten sind personenbezogene Daten, die von z.B. einer gesetzlichen Krankenkasse (die Ernst & Young BKK zählt dazu) im Hinblick auf ihre Aufgaben nach dem Sozialgesetzbuch verarbeitet werden. Die oben genannten Daten sind daher auch zugleich Sozialdaten.Diesen gleichgestellt sind Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse. Hierunter sind alle betriebs- oder geschäftsbezogenen Daten, auch von juristischen Personen, zu verstehen, die Geheimnischarakter haben. Im Sozialgesetzbuch (§ 67 Abs. 2 SGB X) hat der Gesetzgeber das wie folgt definiert: „Sozialdaten sind personenbezogene Daten (Art. 4 Nr. 1 EU-DSGVO), die von einer in § 35 des Ersten Buches Sozialgesetzbuch genannten Stelle im Hinblick auf ihre Aufgaben nach diesem Gesetzbuch verarbeitet werden. Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse sind alle betriebs- oder geschäftsbezogenen Daten, auch von juristischen Personen, die Geheimnischarakter haben.“

Was bedeutet verarbeiten von Daten?

Wenn wir personenbezogene Daten und Sozialdaten verarbeiten, bedeutet das, dass wir diese z. B. erheben, speichern, nutzen, übermitteln oder löschen. In der europäischen Datenschutzgrundverordnung ist das wie folgt definiert (Art 4 Nr. 2 EU-DSGVO): "Verarbeitung" jeden mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

Welche Grundlagen zur Datenverarbeitung gibt es und zu welchem Zweck verarbeiten wir Ihre Daten?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten und Sozialdaten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO), dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und dem Sozialgesetzbuch (SGB). Der Zweck der Datenverarbeitung ergibt sich konkret aus der folgenden Aufstellung der gesetzlichen Grundlagen. Sofern wir Daten aufgrund einer Einwilligung verarbeiten, nennen wir Ihnen dort vor jeder Einholung der Einwilligung den Zweck.

Zweckänderung

Wir dürfen Ihre Daten, abweichend von den oben genannten Zwecken und Rechtsgrundlagen, ohne vorherige Informationspflicht für andere Zwecke (Zweckänderung) nutzen, wenn die folgenden Voraussetzungen vorliegen:

1.   Es handelt sich um eine Maßnahme nach § 82 Abs. 2 SGB X
2.   Eine andere Rechtsgrundlage erlaubt die Zweckänderung ohne Informationspflicht
3.   Es liegt Ihre ausdrückliche Einwilligung vor
4.   Es handelt sich um pseudonymisierte Daten

Gesetzliche Grundlagen

Ihre Daten werden bei der Ernst & Young BKK aufgrund gesetzlicher Grundlagen verarbeitet. Die gesetzlichen Grundlagen ergeben sich aus den Sozialgesetzbüchern (SGB) und hier insbesondere des SGB I (Allgemeiner Teil), SGB IV (Gemeinsame Vorschriften für die Sozialversicherung), SGB V (Gesetzliche Krankenversicherung) und SGB X (Sozialverwaltungsverfahren und Sozialdatenschutz). Im Detail verarbeiten wir Daten auf Basis der nachfolgenden Rechtsgrundlagen.



Auskunfts- und Meldepflichten gegenüber der Ernst & Young BKK gemäß §§ 28a Sozialgesetzbuch (SGB) Viertes Buch (IV), 198 ff Sozialgesetzbuch (SGB) Fünftes Buch (V), 50 und 100 Sozialgesetzbuch (SGB) Elftes Buch (XI).Von diesen Daten ausdrücklich ausgenommen sind freiwillige Angaben, wie Telefonnummer oder E-Mailadresse. Sollten Sie diese Daten nicht zur Verfügung stellen, liegt keine Verletzung einer Auskunfts-, Melde- oder Mitwirkungspflicht vor und es entsteht Ihnen dadurch kein Nachteil.

Ihre Sozialdaten, welche die Ernst & Young BKK verarbeitet, unterliegen den datenschutzrechtlichen Vorgaben des SGB I, X, dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und zusätzlich der Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO). Die Ernst & Young BKK trägt dafür Sorge, dass das Sozialgeheimnis nach § 35 SGB I gewahrt wird.

Einwilligung

Darüber hinaus kann eine Verarbeitung von Daten seitens der Ernst & Young BKK auf Grundlage von ausdrücklichen Einwilligungserklärungen nach Art. 6 Abs. 1a EU-DSGVO in Verbindung mit § 67b Abs. 2 Zehntes Sozialgesetzbuch (SGB X) und den einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen in den spezialrechtlichen Büchern des Sozialgesetzbuches (§§ 39 Abs. 1a, 39a, 44 Abs. 4 SGB V und SGB XI) erfolgen.
Um eine Einwilligung zur Datenverarbeitung bitten wir Sie beispielweise, wenn wir Sie noch besser im bestimmten Einzelfall begleiten und beraten möchten. Hierfür bedarf es einer vorherigen, dokumentierten Einwilligung von Ihnen. Wir werden in diesen Einzelfällen auf Sie zukommen, Sie über den Sinn und Zweck der erforderlichen Datenverarbeitung aufklären und um die Einwilligung bitten.
Einwilligungen können auch zu den unterschiedlichsten Kontaktanlässen (z. B. Teilnahme an Kundenzufriedenheitsbefragungen etc.) erteilt werden. Sie werden hierzu jeweils konkret über die verarbeiteten Daten und deren Nutzung informiert.

Alle diese Einwilligungen geben Sie freiwillig. Das bedeutet, dass Sie keinerlei Nachteile befürchten müssen, wenn Sie die Einwilligung nicht erteilen wollen. Hinzu kommt: Jede Einwilligung können Sie widerrufen. Nähere Infos hierzu unter dem Abschnitt „Widerrufsrecht“

Welche Daten verarbeiten wir von Ihnen? (Arten der gespeicherten Daten)

Wir erheben Ihre personenbezogenen Daten und Sozialdaten, wenn Sie mit uns in Kontakt treten, z. B. als Interessent, Versicherter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Das heißt: Insbesondere, wenn Sie sich für unsere Produkte interessieren, Anträge einreichen, unsere Internetseite besuchen, sich für unsere Online-Dienste registrieren oder sich per E-Mail oder Telefon an uns wenden oder wenn Sie im Rahmen Ihrer Versicherung bei der Ernst & Young BKK unsere Leistungen erhalten oder Beiträge bezahlen. Konkret sind dies folgende:

Sozialdaten der Versicherten

Daten zu Mitgliedern und Familienangehörigen

Diese Daten werden von Versicherten gespeichert:
•    Name, Vorname
•    Geburtsdatum
•    Anschrift
•    Telefonnummer
•    E-Mail
•    Ordnungsmerkmale (zum Beispiel Krankenversicherungsnummer)
•    Lichtbild
•    Geburtsort
•    Kennzeichen zu Familienangehörigen
•    Bankverbindung
•    Familienstand
•    Geschlecht
•    Staatsangehörigkeit
•    Rentenversicherungsnummer
•    Erteilte Einwilligungen

Daten zur Mitgliedschaft

Diese Sozialdaten werden zur Mitgliedschaft gespeichert:
•    Vorversicherungszeiten
•    Beginn und Ende
•    Betreuende Geschäftsstelle
•    Kennzeichen zur Leistungsgewährung (zum Beispiel Kostenerstattung, Teilnahme an besonderen Versorgungsformen)
•    Informationen zu Zusatzversicherungen

Beitragsdaten (nur für Selbstzahler)

Diese Sozialdaten werden bezüglich des Beitrags gespeichert:
•    Beitrags-Soll
•    Beitrags-Ist
•    Zahlungspflichtiger
•    Daten für den Beitragseinzug
•    Daten zum Mahnverfahren
•    Daten zu Insolvenzverfahren

 

Leistungsdaten

Verarbeitung in einem Drittland

Die Ernst & Young BKK verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten und Sozialdaten in Deutschland. Dies gilt grundsätzlich auch für eingesetzte Dienstleister. In begründeten Einzelfällen ist eine Datenübermittlung in Staaten der EU oder EWR möglich und rechtlich zulässig.

Eine Datenübermittlung in einen Staat außerhalb der Europäischen Union (EU) bzw. des Europäischen Wirtschaftsraumes inkl. der Schweiz (EWR) – sogenanntes Drittland – findet nicht statt.

Dauer der Speicherung

Die Sozialdaten werden entsprechend den Vorgaben in den §§ 110a SGB IV, 304 SGB V, 107 SGB XI und in der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift über das Rechnungswesen in der Sozialversicherung (SRVwV) gespeichert und gelöscht.

Maximal bzw. sofern keine Vorgaben bestehen werden Sozialdaten nur so lange gespeichert, wie sie für die Zwecke, für die sie erhoben wurden, benötigt werden.

Die Ernst & Young BKK hat ein Löschkonzept.

Welche Rechte haben Sie (Betroffenenrechte)?

Im Rahmen unseres Selbstverständnisses zur Transparenz ist es für uns selbstverständlich Ihre Rechte erkennbar zu wahren und sicherzustellen.

Jede betroffene Person hat
•    das Recht auf Auskunft (Art. 15 EU-DSGVO),
•    das Recht auf Berichtigung (Art. 16 EU-DSGVO),
•    das Recht auf Löschung (Art. 17 EU-DSGVO),
•    das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 EU-DSGVO),
•    das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 EU-DSGVO),
•    das Recht auf Widerspruch (Art. 21 EU-DSGVO) sowie
•    ein Beschwerderecht bei einer zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 EU-DSGVO).

Auskunftsrecht

Sie haben das Recht, von uns jederzeit Auskunft darüber zu verlangen,
•    zu welchem Zweck wir Daten verarbeiten,
•    die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden,
•    die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen;
•    falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;
•    das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
•    das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
•    wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;
•    das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling, gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Das Auskunftsrecht ist dann eingeschränkt, wenn durch die Auskunft die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt würden.

Hinweis: Da wir im Rahmen der Erfüllung Ihrer Versicherung die unterschiedlichsten Daten verarbeiten müssen, bitten wir bei einem Auskunftsersuchen, dies möglichst zu präzisieren und anzugeben, auf welche Information oder welche Verarbeitungsvorgänge sich Ihr Auskunftsersuchen bezieht.

Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Ihr Auskunftsersuchen nur schriftlich (mit eigenhändiger Unterschrift) entgegennehmen können.

Recht auf Berichtigung

Sollten Sie feststellen, dass Sie betreffende Daten unrichtig oder unvollständig sind, haben Sie das Recht eine Richtigstellung oder Ergänzung zu verlangen. Nehmen Sie hierzu bitte Kontakt zu Ihrem persönlichen Kundenberater auf und übermitteln Sie uns Unterlagen, die Ihre Feststellung belegen und uns in die Lage versetzen, Ihren Antrag zu prüfen.
Wir werden Ihren Antrag schnellstmöglich prüfen und Sie über das Ergebnis und evtl. weitere erforderliche Schritte informieren.

Recht auf Vergessenwerden (Löschen)

Für die Erfüllung unserer gesetzlichen Pflichten müssen wir Ihre Sozialdaten aufgrund gesetzlicher Vorgaben speichern.
Sie haben das Recht, dass die Daten unverzüglich gelöscht werden, wenn:
•    die Sozialdaten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind,
•    die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind, (siehe oben Kapitel „Dauer der Speicherung“)
•    die Sozialdaten unrechtmäßig verarbeitet wurden oder
•    Sie Ihre Einwilligung in die Nutzung konkret bestimmter Daten widerrufen und es keine anderweitige Rechtsgrundlage (z. B. Aufbewahrungsfristen) für die Verarbeitung gibt. Näheres zum Widerruf erhalten Sie hier unter Widerruf.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, von der  Ernst & Young BKK die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn:
•    Sie die Richtigkeit Ihrer Sozialdaten bestreiten. Die Einschränkung gilt für die Dauer, die die Ernst & Young BKK benötigt, die Richtigkeit der Sozialdaten zu überprüfen,
•    die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der Sozialdaten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der Sozialdaten verlangen,
•    die Ernst & Young BKK die Sozialdaten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen und dies vor Ablauf der Löschfristen geltend gemacht haben,
•    eine Löschung der Sozialdaten wegen der besonderen Art der Speicherung nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich ist.

Die Einschränkung der Verarbeitung von Sozialdaten kann z. B. durch eine Sperrung erfolgen, wodurch Mitarbeiter der Ernst & Young BKK nicht mehr zugreifen können.

Widerrufsrecht

Wenn Sie uns eine Einwilligung zur Nutzung personenbezogener Daten gegeben haben, können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Der Widerruf gilt für die Zukunft. Ihre personenbezogenen Daten werden wir im Rahmen der gesetzlichen Löschfristen löschen. Ab dem Widerruf werden die Daten nicht weiterverwendet.

Der Widerruf ist schriftlich an die  Ernst & Young BKK, Rotenburger Str. 16, 34212 Melsungen  oder per E-Mail an datenschutz@ey-bkk.de möglich.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, personenbezogene Daten und Sozialdaten, die Sie uns gegeben haben, in einem übertragbaren Format zu erhalten.

Beschwerderecht

Sie haben das Recht zur Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde der Ernst & Young BKK, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die EU-DSGVO verstößt.

Die zuständigen Aufsichtsbehörden sind:
•    Der Bundesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit,
Referat 13 Sozial- und Gesundheitswesen
Husarenstr. 30, 53117 Bonn
Telefon: 0228 9977991306
E-Mail: referat13@bfdi.bund.de
Internet: www.datenschutz.bund.de


•   Bundesamt für Soziale Sicherung
Friedrich-Ebert-Allee 38
53113 Bonn
Telefon: 0228 619-0
E-Mail: poststelle@bas.bund.de
 
Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies. Diese kleinen Textdateien werden von unserem Server aus auf Ihrem PC gespeichert. Sie unterstützen die Darstellung unserer Webseite und helfen Ihnen, sich auf unserer Webseite zu bewegen. Cookies erfassen Daten zu Ihrer IP-Adresse, zu Ihrem Browser, Ihrem Betriebssystem und Ihrer Internetverbindung. Diese Informationen verbinden wir nicht mit personenbezogenen Daten und geben sie nicht an Dritte weiter. Keinesfalls werden Cookies von uns dazu benutzt, Schad- oder Spionageprogramme auf Ihren Rechner zu bringen. Sie können unsere Webseite auch ohne den Einsatz von Cookies nutzen, wodurch möglicherweise einige Darstellungen und Funktionen unseres Angebots nur eingeschränkt arbeiten. Wenn Sie die Cookies deaktivieren möchten, können Sie das über spezielle Einstellungen Ihres Browsers erreichen.